Start Allgemein „Stranger Things“ Trailer für Staffel 4 – alles was wichtig erscheint

„Stranger Things“ Trailer für Staffel 4 – alles was wichtig erscheint

0

Selten wurde ein so kurzer Trailer so sehr gehypt wie jener, der vor zwei Wochen erschien. „Stranger Things“ hat es wieder einmal geschafft, in wenigen Sekunden so viel Material zu verpacken, dass man jetzt schon nichts anderes machen kann als sehnsüchtig auf die Veröffentlichung der vierten Staffel auf Netflix zu warten. Bis es soweit ist – es gibt dabei immer noch keinen offiziellen Termin seitens der Produzenten – muss man sich halt mit dem Trailer begnügen. Allerdings bietet der auch jede Menge Potenzial für Gesprächsstoff.

Raus aus Hawkins?

Wir haben Hawkins in den letzten drei Staffeln durchaus liebgewonnen. Immerhin zeigt sich hier die amerikanische Kleinstadt mal von einer anderen Seite. Scheinbar geht es für die kommende Staffel jedoch weg. Weit weg. Der gruselige neue Trailer sagt schon alles. Wir wollen einfach mal davon ausgehen, dass zumindest ein Teil der Show noch in Hawkins stattfindet, immerhin sind die meisten Einwohner die wir kennen nicht zum Staffelende umgezogen. Aber der Teaser-Trailer lässt es so erscheinen, als würden wir noch tiefer in das Upside Down eintauchen als jemals zuvor.

Wer lebt denn noch alles?

Dass Hopper am Ende der letzten Staffel drauf gegangen ist, scheint wenig plausibel. Alleine schon, weil der Schauspieler David Harbour wie jedes Jahr wieder die Muskeln seiner sozialen Medien hat spielen lassen. Ob es Spoiler sind oder nicht, wir dürfen annehmen, dass wir den beliebten Cop auch 2020 begrüßen dürfen. Dann wohl aber in Russland, zumindest scheint es so, als wäre er dort in einer Art Kriegsgefangenenlager in einem Bergbau. Russland, da war doch was. Genau, denn auch der verspielte Alexei kann vielleicht doch noch sein Eis auf der Kirmes essen – Gerüchten zufolge ist er ebenfalls in der kommenden Staffel dabei. Russland wird also einen sehr zentralen Aspekt einnehmen. Und dann wäre da noch Dr. Brenner. Die meisten scheinen ihn schon vergessen zu haben, immerhin ist die Premierenstaffel schon einen Tag älter. Allerdings scheint er nach 2 Jahren Pause gut erholt zu sein. So gut erholt, dass er vielleicht auch wieder mitmischt beim Upside Down. Und kann dieses Upside Down vielleicht in England sein?

Wenn der Westminster ertönt

Zum Ende des Trailers ertönt das Geräusch von Kirchenglocken. Echte Fans haben natürlich sofort erkannt, dass es sich hierbei um die von Westminster-Glocken handelt. Nun, die gibt es an vielen Orten der Welt, ganz eindeutig aber mit Bezug auf Großbritannien. Nun gibt es also schon Verschwörungstheorien, wonach Dustin und Co irgendwie in England landen. Denn mit dem Upside Down ist vieles möglich, sicherlich auch vereinfachtes Reisen (wie sonst ist Hopper so schnell aus Indiana rausgekommen?).

Was es auch sein wird am Ende, die Serie hat mehr Spins und Wendungen als ein Besuch auf der Slot Seite von Betsson. Daher dürfen sich die vielen Fans schon jetzt darauf freuen, wenn die Staffel beginnt. Wann das ist? Da sollte man sich vielleicht den Trailer noch ein paar Mal angucken, denn es gibt hier jede Menge sogenannter Easter Eggs, die man noch entdecken kann. Mit ein wenig Kreativität könnte man auch das richtige Datum erkennen…