Start Guides & Tutorials No Man’s Sky – Erforschen, Handeln oder Kämpfen?

No Man’s Sky – Erforschen, Handeln oder Kämpfen?

0

In No Man’s Sky hast du völlige Freiheit zu tun und lassen was du willst. Bei so vielen Möglichkeiten kann es passieren, dass man den roten Faden verliert und gar nicht mehr weiß, was zu tun ist. Unsere Übersicht zeigt, auf welche verschiedenen Arten du das Weltraumabenteuer angehen kannst.

Erforschen von Flora und Fauna

Die Erforschung der Flora und Fauna von Planeten gehört zu den wichtigsten Aufgaben im Spiel. Benutze dein Analysevisier (Taste F) und richte es auf unbekannte Tiere und Pflanzen. Das Gerät analysiert automatisch die Lebensform und zeigt dir Informationen an. Mit ESC kommst du ins Entdeckungsmenü. Hier kannst du deine Entdeckungen auf den Server laden und erhältst dafür Units um einzukaufen. Wenn du alle Lebensformen eines Planeten entdeckt hast, gibt es einen fetten Bonus!

Erforschen von Wegpunkten

Folge auf der Oberfläche den Fragezeichen-Symbolen. Sie leiten dich zu Wegpunkten, von denen jeder Planet mehrere hat. Das sind charakteristische Stellen in der Landschaft, denen du auch einen Namen geben kannst. Am Wegpunkt angekommen findest du ein paar Kisten mit Ressourcen und einen Sender. Wenn du den Sender als Erster aktivierst, hast du den Wegpunkt entdeckt und bekommst dafür Units gutgeschrieben. Außerdem kannst du an diesen Wegpunkten das Spiel speichern.

Folge den Hinweisen von Atlas und nimm Kurs auf das Zentrum

Nachdem du deinen ersten Hyperraum-Sprung gemacht hast, gibt die das Spiel manchmal markierte Wegpunkte an, zum Beispiel Raumstationen oder Gebäude auf einem Planeten. Diese Wegpunkte kommen von Atlas, der zentralen künstlichen Intelligenz im No Man’s Sky-Universum, dort wo alle Informationen gespeichert werden. Sie leiten dich durch das Spiel und zeigen dir, welche wichtigen Technologien du als nächstes erforschen musst, um deinen Weg ins Zentrum zu finden.

Mehr:  No Man’s Sky – So erhaltet Ihr den Atlas-Pass V1,V2 und V3!

 

Bergbau und Farmen

Auf jedem Planeten findest du unzählige Ressourcen, die in Oxide, Silikate und Isotope unterteilt werden. Du kannst sie auf Raumstationen oder an Handelsposten gewinnbringend verkaufen. Natürlich nur, wenn du sie nicht gerade dringend selber brauchst. Wenn du die Möglichkeit hast, dein Multitool zu verbessern, dann nutze sie! Mit den fortgeschritteneren Bergbaustrahlern kannst du wesentlich effizienter Ressourcen einsammeln.

Mehr: No Man’s Sky – So machst du schnell Geld (Units)!

Handel treiben und Sprachen lernen

Jedes System wird in No Man’s Sky von einer bestimmten Alien-Rasse bewohnt, die dir als Händler-NPCs auf Stationen und Handelsposten begegnen. Wenn du mit ihnen handelst oder ihnen hilfst, verbessert sich dein Ansehen bei der jeweiligen Fraktion. Das ist nützlich, weil sie dann später bereit sind, die bei Problemen zu helfen, etwa dich zu heilen, oder deine Schildenergie wieder aufzuladen.

Mit den Sprachen haben sich die Entwickler etwas Neues einfallen lassen, was es so noch in keinem anderen Spiel gibt. Denn am Anfang verstehst du kein Wort des Alien-Gebrabbels. Während des Spiels gibt es aber verschiedene Möglichkeiten, einzelne Wörter der Alien-Sprachen zu lernen. Dazu kannst du Relikte auf den Planeten erforschen oder einfach Aliens bei einer Begegnung um ein neues Wort bitten. Die bekannten Wörter werden dir beim Dialog angezeigt, so dass du nach und nach immer besser verstehst, was die seltsamen Wesen von dir wollen.

 

Waffen verbessern und jagen oder Pirat werden

Natürlich kannst du auch bei No Man’s Sky den Pfad der Gewalt beschreiten. Nicht alle Lebensformen sind friedlich. Manche greifen dich an. Auch die Wächterdrohnen, die jeden Planeten bewachen, haben manchmal etwas dagegen, wenn du Rohstoffe abbaust. Keine Sorge, sie sind leichte Gegner. Wechsle deinen Bergbaustrahl gegen einen Blitzwerfer und zerlege die Bots fachgerecht. Das wird andere Drohnen in der Nähe alarmieren, aber nur solange sie in Sichtweite sind. Weiter entfernte greifen dich auch später nicht mehr an. Alternativ kannst du natürlich in eines der Gebäude fliehen, dann geben die Wächter nach einer kurzen Suche auf.

Mehr: No Man’s Sky – Fahndungslevel: Wie man es erhöht und wieder los wird!

Auch dein Schiff ist mit Waffen ausgerüstet. Die brauchst du auch, denn nicht alle Begegnungen im Weltraum sind friedlich. Natürlich kannst auch du die Seiten wechseln und eine Karriere als Pirat starten. Sammle die Beute der zerstörten Schiffe ein und verkaufe sie an der nächsten Station!

 

Eure Meinung ist gefragt!

Welche der vielen Möglichkeiten habt ihr in  No Man’s Sky bereits ausprobiert? Seid ihr friedliche Händler und Miner oder lieber gefürchtete Piraten und der Albtraum der Wächterdrohnen?  Schreibt es in die Kommentare!

Du hast dir No Mans Sky noch nicht vorbestellt? Dann lege dir das Spiel doch bei unserem Partner MMOGA.de zu. Du hälst das Game lieber in deinen Händen? Dann kaufe es dir doch auf Amazon.

rssUnd wenn ihr weiterhin immer auf dem laufenden sein wollt was das Game und das komplette Survival Genre angeht, so abonniert doch unseren News Feed. Oder aber seid ihr noch auf der Suche nach hilfreichen Tipps und Tricks, dann schaut in unserer Guides & Tutorial Sektion vorbei. Andere Spieler, Server, Tribes und einen TS mit immer hilfsbereiten Usern findet ihr natürlich im Forum.

Euer SurvivalCore Team