Start Hardware Cougar 700K Mechanical Gaming Keyboard

Cougar 700K Mechanical Gaming Keyboard

0

In diesem Hardware Review widmen wir uns einem High-End Gaming Keyboard von Cougar. Der Hersteller Cougar ist nicht unbekannt, so hatte ich mir beispielsweise bereits 2010 ein Netzteil (S700) von Cougar gekauft. Aktuell ist es ja völlig normal das Hersteller die vorher nur Netzteile, Gehäuse, Lüfter, uvm. angeboten haben nun auch Peripherie, sprich Mäuse, Headsets und Tastaturen auf den Markt bringen. Wie gut die 700K von Cougar abschneidet werden wir in diesem Review feststellen.

Inhalt:

Nachdem man den Karton geöffnet hat, erblickt man die Tastatur, welche mit einer Klarsichtfolie verpackt ist, darunter befindet sich die Handballenauflage, sowie ein magnetischer Aufsatz für diese. Cougar legt zudem ein User Manuel, in Englisch verfasst bei (siehe Bild rechts), welches die Tastatur mit Bildern und Text erklärt. Darüber hinaus bekommt man noch 4 Aufkleber, 3 mit dem Cougar Logo und einen mit dem Schriftzug. Auf der Tastatur sowie der Handballenauflage findet man auch den Hersteller samt Produktbezeichnung.

Einen Keypuller zum abziehen der Tasten bei Säuberung sucht man leider vergebens, auch liegt keine CD für die UIX-Software bei. Diese muss man sich Online von der Herstellerseite ziehen. Diese Tastatur besitzt Cherry MX-Brown Switches, das heißt die Tasten sind Taktil, also ein geringer Druckpunkt muss überwunden werden, damit die Taste auslöst, das ist meiner Meinung nach für das schreiben optimal. Der Vorteil von mechanischen Tastaturen ist, das diese im Fall von Cherry Switsches über 50 Millionen Tastenanschläge überstehen, während normale oder Rubberdome Tasten bereits nach deutlich weniger das Zeitliche segnen können. Sie hält also länger, das macht sich natürlich auch im Preis bemerkbar.

Inhalt

User Manuel

 

 

 

 

 

 

Äußere Eindrücke / Verarbeitung / Anschlüsse:

Die Cougar 700K besitzt, anders als die meisten Tastaturen, eine Oberfläche aus Aluminium, welche lediglich von schwarzem Kunststoff umrahmt wird. Dies lässt die Tastatur sehr edel wirken und trägt auch zur Stabilität bei. Dies ist erst meine zweite Tastatur die das besitzt, für mich hebt das die Wertigkeit bis zum Limit. Noch besser wäre es jedoch vielleicht gewesen wenn man auf den Kunststoff oben gänzlich verzichtet hätte.

Seitenansicht

von Unten

 

 

 

 

 

Wie die meisten Tastaturen besitzt die 700K natürlich gummierte Auflageflächen, welche das Verrutschen beim Schreiben verhindern sollen. Oben lassen sich diese ausklappen, aber auch ohne das Anschrägen dieser besteht eine gute Haftung.

Die Handballenauflage besteht allerdings nur aus Plastik, diese besitzt auf der Unterseite weitere 3 gummierte “Füße”. Zur Handballenauflage gehört noch eine gummierte magnetische Erhöhung, diese lässt sich nach Bedarf für die linke oder rechte Seite nutzen.

Handballenauflage Magnetische UnterlageHandballenauflage von untenZusatz von unten

 

 

 

 

 

Die 700K besitzt ein 1,8 Meter langes schwarz ummanteltes Kabel, welches sich auch nicht entfernen lässt. Dieser Kabelstrang teilt sich auf, sodass die letzten ~45cm einzeln gesleeved wurden. Als Anschlüsse bekommt man 2x USB 2.0 sowie 2x Klinkenbuchsen die vergoldet wurden. Da die Tastatur einen USB-Anschluss hinten am Gehäuse besitzt sowie die 2 Klinkenbuchsen, braucht es lediglich einen USB Anschluss um die Tastatur mit Strom zu versorgen. Der zusätzliche USB Anschluss kann dazu genutzt werden, eine Maus, ein Headset oder andere USB-Geräte zu verwenden. Die beiden Klinkenbuchsen transportieren ebenfalls das Signal weiter, nutzen muss man sie nicht, ist aber immer schön wenn man ein kurzes Kabel hat oder so das ganze besser verstecken kann.

 

Anschlüsse von HintenIMG_0669

USB & 2x Klinkevon Unten

 

 

 

 

Herstellerangaben:

ProduKt Name COUGAR 700K Gaming Keyboard
Key switch Cherry MX mechanical (Rot, Blau, Schwarz & Braun)
Prozessor 32-bit ARM Cortex-M0
N-key rollover Ja
Hintergrundbeleuchtung Ja (Orange)
Game Typ FPS / MMORPG / MOBA / RTS
On-board Speicher Ja
Abtastrate 1000Hz / 1ms
Wiederholungsrate 1X / 2X / 4X / 8X
Material Aluminum / Plastik
Software COUGAR UIX™ SYSTEM
Verfügbare G-keys (Makros) 6
Palm rest Ja
Audio Anschlüsse Ja
USB pass-through Ja
Anschlüsse vergoldete USB Stecker
Kabellänge 1.8m ummantelt
Abmessungen 230(L) X 487(W) X 40(H) mm
Gewicht 1.2kg
Garantie 2 Jahre

 

Funktionen:

Viele mechanische Tastaturen besitzen heute keine extra Multimedia-Tasten, sondern binden diese Funktion via Doppelbelegung, also Funktionstaste +X ein. Schön zusehen das Cougar diesen Schritt nicht geht und auf der rechten Seite über dem Nummernblock die Multimedia-Tasten untergebracht hat. Die Tasten Start / Pause, Stopp, Vorwärts & Rückwärts wurden oben untergebracht, darunter befinden sich die Tasten für Stumm, sowie Lauter und Leiser.

Multimedia Keys

Neben den Multimedia Funktionen befindet sich die Taste für die Beleuchtung, die man, wie man bereits im Video sehen konnte, Dimmen sowie “Atmen” lassen kann. Nutzt man hier die FN+ Beleuchtungstaste kann man zusätzliche Beleuchtungen einschalten, die sonst nur mit der Software zu Verfügung stehen. Bevor ich das ganze erkläre wie dieses aussieht, habe ich dafür extra noch ein kurzes Beleuchtungsvideo angefertigt. Die Tastatur verfügt aber nur über einen orangefarbenen Farbton.

Volle Beleuchtung

Natürlich besitzt die Cougar 700K auch eine Taste um die Windows-Taste zusperren, diese befindet sich direkt neben der Beleuchtungstaste. Zwischen diesen beiden Tasten befindet sich dann noch die LED Anzeige, sofern man die Num-Taste, Capslock (Großschreiben) sowie Rollen aktiviert hat, leuchten diese.

Ganz ohne Doppelbelegung kommt die 700K aber nicht aus, so lässt sich mit der Funktionstaste + Rollen oder Pause zwischen 6Key oder N-Key (N=alle) hin- und herwechseln. Wer sich bereits einmal mit mechanischen Tastaturen auseinander gesetzt hat, weiß das N-Key-Rollover bedeutet das alle Tastenanschläge gleichzeitig ausgelöst werden, während bei einem 6Key nur 6 Tasten gleichzeitig nutzen (auslösen) kann und die siebte oder mehr Tasten nicht registriert werden.

Die Tasten für die Profile zum Speichern befinden sich auf der linken Seite, hier hat man wie oft verwendet die MR-Taste sowie die Wahl zwischen den Profilen in form der M1-M3. Das die Tastatur auch über das anlegen von Makros ohne Software verfügt kann man bis auf die Multimedia, Windowssperre sowie Beleuchtungs Taste, jede individuell seinen Bedürfnissen anpassen. Wie genau das Funktioniert wird in dem User Manuel erklärt, bzw. erst drückt man MR, dann sucht man sich eine Taste aus, zum Beispiel F1, nun gibt man ein was man nutzen möchte und speichert und beendet das ganze durch erneutes drücken der MR Taste.

Cougar hat zudem die F1-F4 Tasten doppelt belegt, hier kann man die Geschwindigkeit einstellen oder definieren wie oft die Taste auslösen soll, dies wird auch über die LEDs angezeigt.

Profile

Links außen befinden sich 5 G-Tasten die sich farblich durch ein Grau vom Rest abheben, allerdings besitzt die Tastatur 6 G-Tasten. Cougar hat die Leertaste geteilt, so das die rechte Seite mit G6 beschriftet wurde. Das ist eine gute Idee, so kann man beim spielen ohne die Hand von den Tasten zu entfernen weitere Tastenkombinationen nutzen.

Makros

Software:

Die UIX-Software ist nicht ausschließlich für die Tastaturen von Cougar vorgesehen, sondern ebenfalls für die Mäuse und auch Headsets. Daher befinden sich in der Software auch Möglichkeiten die man ohne eine passende Maus / Headset nicht nutzen kann. Das merkt man spätestens bei den Makros bzw. den Extras. Die Software erhält man auf der Herstellerseite unter Downloads, nach der Installation kann man gleich los legen. Eine Erklärung wie man was mit der Software einstellen kann, bekommt man ebenfalls auf der Downloadseite als PDF-Datei, allerdings ist diese wieder komplett in Englisch verfasst. Eine Deutsche Version gibt es der Zeit nicht.

Ich beschränke mich somit auf einen Bruchteil der Möglichkeiten, alles zu erklären würde den Rahmen sprengen. Beim Start der Software fängt man mit “Leistung” an hier kann man die Beleuchtungsmodi, die Abtastrate, 6k oder NK einstellen. Links befindet sich die Möglichkeit die Spieleprofile zu speichern oder zu ändern. Darunter wird angezeigt in welchem Profil (Modus 1) man sich befindet, diese kann man durch das Auswählen wechseln. Die Software Funktionen sind aufgeteilt in Leistung, Tastenbelegung (Makros) und Lichtkontrolle, sprich welche Tasten wir wie beleuchtet haben möchten. Als letztes wird die Tastatur selbst gezeigt mit Pfeiltasten nach Links und Rechts, hätte man ein weiteres Produkt könnte man so wechseln. Durch das drücken von “Anwenden” nach einer Einstellung wird das ganze auf dem Speicher der Tastatur hinterlegt. Das funktioniert dann also auch an jedem anderen Rechner, ohne das man die Software benötigt.

Leistung

Die Tastenbelegung ist wie gesagt für die individuelle Einstellung, hier kann man auch Tasten eine andere Funktion zuweisen, zum Beispiel wird aus A ein E. In meinem Fall habe ich aus der G6 ebenfalls eine Leertaste gemacht, da ich beim schreiben immer mit dem rechten Daumen die Leertaste betätige. Um Makros zu programmieren muss man natürlich erst eine neue Gruppe erstellen, in meinem Fall heißt diese Survivalcore. Nun kann man durch Klicken auf neues Makro mit der Aufnahme, sowie dem Einstellen wie die Taste ausgeführt werden soll.

TastenbelegungTastaturbelegung Makro

 

 

 

 

 

Neben Makro gibt es Erweitern, hier kann man mit ziehen der Funktion auf die leeren Felder weitere Einstellungen vornehmen. Allerdings sollte man nicht versuchen das Symbol auf das Feld zuziehen, sondern den Mauszeiger. Das ist etwas verwirrend, zum löschen zieht man die Funktion auf den Papierkorb der unten abgebildet ist. In dem Menü unter Erweitert gibt es auch die Funktion das Programme gestartet werden, zieht man also den Schnellstart auf G1 so öffnet sich ein weiteres Feld in dem man die Exe-Datei auswählen kann.

Erweitert

Das Einstellen der Beleuchtung in der Lichtkontrolle geht noch am einfachsten von der Hand. Hier kann man sich entscheiden ob man alle An oder Aus und dann durch das anklicken der Tasten diese wieder beleuchtet oder deaktiviert. Hier für stehen uns 5 Möglichkeiten zu Verfügung. Ich habe mich zur Demonstration fürs Atmen, der WASD-Tasten, 1-4 sowie aller G-Tasten entschieden. Danach dann einfach wie gehabt auch Anwenden und schon ist das in der Tastatur gespeichert. Dies gilt natürlich nur für Profil 1.

Lichtkontrolle

Fazit:

Die Cougar 700K ist gut verarbeitet, es wackelt oder klappert nichts, lediglich bei meiner Tastatur lässt sich das Plastik oben über dem USB-Anschluss nach Außen ziehen, dies kann aber ein Einzelfall sein. Das USB-Kabel ist gut ummantelt, allerdings wird es dadurch sehr steif.

Die Software lässt sich auch gut bedienen, wenn man sich mit ihr und den ganzen Funktionen auseinander gesetzt hat. Ein Update wäre allerdings wünschens wert, da in der PDF-Datei steht das man das Symbol auf die G-Tasten ziehen soll, dies funktioniert nicht, es sei denn man setzt nicht das Symbol sondern den Mauszeiger der das Symbol hält auf der Position ab. Ist wie gesagt etwas verwirrend.

Die Beleuchtung der LEDs ist gut bei Tageslicht und dank der hellen Aluminium Oberfläche leuchten diese sehr intensive im Dunkeln. Schade ist das die Tastatur lediglich nur eine Farbe besitzt. Gegen Orange spricht an sich nichts, aber in Zeiten von RGB wären zumindest zwei oder drei weitere Farben schön gewesen.

Die geteilte Leertaste ist eine super Idee, voraus gesetzt man hat große Hände. Hat man diese nicht ist die G6 unerreichbar, es sei den man nimmt die Hand von der Auflage. Hier wäre es besser gewesen wenn man nicht die rechte Seite genommen hätte, sondern die Linke. Allerdings hätten dann die Nutzer mit großen Händen wieder das Problem, weil die Tasten dann zu Nah wäre. Hier hätte man sich gedanken machen können und eventuell beide Hälfte der Leertaste, also optional links oder rechts als G6 zu Verfügung zustellen. Zudem ist es eine echte Gewöhnungssache wenn man mit der Tastatur schreibt, gut das man die G6 ebenfalls als Leertaste nutzen kann, allerdings ist es bei mir mehrfach passiert das ich die Mitte getroffen habe. Eine Verbindung der beiden oder auch das tauschen der Key Cap (danke Cherry Switches) zu einer Leertaste wäre sehr interessant, zumal bei kleinen Händen die G6 eh nicht anders genutzt werden kann, wenn man nicht ständig die Hand versetzen will.

Die magnetische Auflagefläche zur Erhöhung ist gut gelöst, allerdings finde ich es schade das der Rest oder die Handballenauflage ansich nur eine Plastikoberfläche besitzt. Eine gummierte Oberfläche würde das ganze erheblich aufwerten.

Die Cougar 700K gibt es aktuell für ca. 147€ (Geizhals 13.01.16) und ist damit nicht ganz günstig. Lobenswert ist aber, das es die Tastatur mit vier verschiedenen Tastentyp gibt, hier wird jeder Fündig werden. Alles in allem gefällt mir die Tastatur ganz gut und somit vergebe ich der Cougar 700K die Schulnote 2 “Gut”.

Zwei

Danksagung:

Ich möchte mich recht herzlich bei Cougar für die Bereitstellung der Tastatur bedanken.

Eure SurvivalCore Team