Start Indie Spiele Review: How to Survive 2 – Würdiger Nachfolger oder nicht?

Review: How to Survive 2 – Würdiger Nachfolger oder nicht?

0

Ist How to Survive 2 der Multiplayer-Coop Shooter den wir alle vom ersten Teil wollten? Die Antwort findet ihr hier!

How to Survive 2 wirft einiges was wir aus dem ersten Teil noch kennen über den Haufen und erfindet sich selbst neu. Nun ist nicht die kleine Inselkette Schauplatz des Überlebens, sondern das Festland, genauer gesagt Louisiana. Eine, quasi, offene Spielwelt erwartet euch in der Housingzone in der ihr auch startet. Dort werdet ihr dann bald euer ganz eigenes Survivorcamp aufbauen und nach und nach mehr Gebäude und Verteidigungsanlagen sowie Fallen für die bösen Zombies bauen. Missionen finden dann in eigenen, kleineren Gebieten statt zu denen ihr geportet werdet. Kovac, sowas wie das Markenzeichen der Reihe, steht euch mit Rat zur Seite. Und wie im ersten Teil sind auch seine Kommentare immer wieder für einen Lacher gut! Je weiter ihr denn im Spielverlauf voranschreitet, desto mehr Questgeber, darunter auch die ein oder andere Überraschung, schaltet ihr frei. Und natürlich wachsen mit eurer Campstufe sowie der Gebäude im selbigen auch die Anzahl und Stärke der Gegner die ihr in den Missionen und Zuhause findet.

Gameplay – Zombies ate my Neighbourhood!

Ihr startet wie auch im ersten Teil als Überlebender der keine Ahnung hat und von Kovac erst einmal angeleitet werden muss/will. Hier kommt das neue Feature zum tragen, das ihr auch sofort zusammen starten könnt! Im Gegensatz zum ersten wo es denn doch ein paar Probleme geben konnte, könnt ihr frei jede Sekunde der Story zusammen genießen. Oder ihr könnt ganz einfach im Drop In/Out -Modus des Spiels einem bereits angefangenen Spielstand bzw. Camp joinen. Natürlich mit den damit verbundenen erhöhten Gefahren für Leib und Lager. Allerdings habt ihr dann natürlich von Anfang an Zugriff auf hochwertige Ausrüstung, denn diese schaltet ihr mit dem Level des Camps und der jeweiligen Craftingbuden frei. Nahkampf, Fernkampf, Rüstung und leckeres Futter will gecraftet und gekocht werden. Aber seid gewarnt, je größer das Camp und je höher der Level, desto wahrscheinlicher und stärker werden Angriffe von Zombies. Zumindest sobald ihr die dafür erforderliche Kovac Quest abgeschlossen habt. Davor genießt ihr noch eine Art Welpenschutz.

Grafik und Sound – Angemessen genug?

Es ist keine CryEngine oder Unity, aber der Shooter hatte das noch nie. Die Grafik ist angemessen, stimmig in den Leveln und die Effekte sind ausgezeichnet. Der Soundtrack bietet stimmungsvolle Untermalung und warnt auch vor nahen Gefahren. Im Gesamtpaket ist es durchweg Positiv, wenn auch anzumerken ist das wohl manche Leute Grafikartefakte und niedrige FPS bei hohen Einstellungen vermelden. Ob das stimmt, können wir hier nicht wirklich bestätigen, hier lief es tadellos.

 

Fazit

Das Survivalspiel How to Survive 2 ist die Antwort der Coop Götter auf die Rufe der Community. Eine Spielerfahrung die sehr viel Spaß macht und im Coop sogar noch ein oder zwei Schippen drauflegt. Crafting, Survivalaspekt und Basebuilding sind sehr gut umgesetzt und die Angriffe der Zombies bieten neue Dynamik und immerfort eine Bedrohung. Gerade ist es für Kriminelle 5,00 Euro in Steam zu haben. Wer da nicht zuschlägt, der ist wirklich selber schuld!

Eure Meinung ist gefragt!

Was haltet Ihr von How to Survive 2? Ist der Sequel eurer Meinung nach gelungen? Uns würde eure Meinung interessieren, schreibt Sie in die Kommentare!

Du bist noch nicht im Besitz des Zombie-Survival How to Survive 2? Dann lege es dir doch direkt bei Steam zu.

rssUnd wenn ihr weiterhin immer auf dem laufenden sein wollt was das Game und das komplette Survival Genre angeht, so abonniert doch unseren News Feed. Oder aber seid ihr noch auf der Suche nach hilfreichen Tipps und Tricks, dann schaut in unserer Guides & Tutorial Sektion vorbei. Andere Spieler, Server, Tribes und einen TS mit immer hilfsbereiten Usern findet ihr natürlich im Forum.

Euer SurvivalCore Team