Start Indie Spiele Guns, Gore & Cannoli – Mafiosies gegen Zombies – Alles nur Trash?

Guns, Gore & Cannoli – Mafiosies gegen Zombies – Alles nur Trash?

0

Spiele ohne Fehler sind selten. Bugs, Glitsches, schlechte Performance oder generell nervige Probleme hat heute fast jedes Spiel beim Launch. Aber man verzeiht es ihnen. Dank der guten Grafik, dem genialen Gameplay oder der fantastischen Story. Guns, Gore & Cannoli ist keines von denen. Es macht einfach Spaß.

Zombies, Mafiosos und Gebäck


Guns, Gore and Cannolie


 

Dieser Klassische Sidescroller mit Jump & Run Gameplay wurde im Herbst 2015 vom Belgischen Crazy Monkey Studio veröffentlicht und ist seit Ende April auch für PC verfügbar. Das Spiel gewann den Europäischen Indie spiele Preis für das beste Spiel und die beste Soundkulisse.

Die Story: Man spielt als Vinnie Cannoli, einem Geldeintreiber für die Mafia, der von einem Mafiaboss (welcher aussieht wie Marlon Brando in “Der Pate”) in die Stadt Thugtown (Ja, Thugtown ) bestellt wird um einen gewissen Frankie “the fly” zu finden. Doch aus irgendeinem Grund ist die Stadt von Zombies befallen. Nur einige Gangster, die in der Stadt die Macht übernommen haben und das Militär, welches verzweifelt versucht einige Punkte zu halten, währen sich noch gegen die Zombies.

In den darauffolgenden (wenigen) 3 Stunden Kampagne Schießen und Treten wir uns mit bis zu 8 Waffen, darunter natürlich eine Thompson MP, eine Schrotflinte und ein Flammenwerfer durch die Stadt. Und natürlich kämpfen wir nicht nur gegen Zombies, sondern auch gegen Riesenratten, das Militär und die zwei Mafiabanden der Stadt.

Der absolute Wahnsinn

Das Ganze ist sehr blutig Inszeniert. Zombieköpfe explodieren und versprühen Blut durch die im Comic Stil gehaltene Stadtlandschaft, Ratten gehen in großen Flammen auf und sacken als Häufchen Asche zusammen und Mafia-Schläger bekommen Schrotsalbe für Schrotsalbe in den Bauch. Dabei dürfen natürlich nicht die obligatorischen platten Sprüche wie “Selling lead by the kilos in our Days” oder “Stop trying to eat me you freaking Zombies” fehlen.
Da die Story auch sehr Klitsche behaftet bleibt und es keinerlei neue Gameplay Innovationen gibt, bekommt das Spiel von Metakritik den eher mittelmäßigen Wert 74/100. Warum finde ich dieses Spiel also trotzdem gut?

Ein ganz eigener Charme

Ganz einfach: Es macht nichts Falsch. Der 2D – Comic-Look ist konsequent, die Maps sind gut und Abwechslungsreich gestaltet. Das Gameplay ist immer spannend und fordernd, doch nie unfair. Und es gibt mehr unterschiedliche Vorgehensweißen als bei “The Division”. Die Story ist teilweise doch überraschend. Nette Partikel- und Zerstörungseffekte runden es Grafisch ab und die fröhliche, in jedem Level unterschiedliche, 20er Jahre Jazz/Dixi Musik gibt dem ganzen Spiel einen Selbstironischen touch.
Überhaupt ist Selbstironie eine der großen Stärken des Spieles, was es zu einem erfrischenden, entspannenden Spielgefühl macht. Klitsches werden von der Story bewusst bedient, die Gewalt Karikiert und Sprüche wie “Eat me! – No, wait – Stop eating me!” machen das Spiel einfach großartig. Denn nichts ist Schlimmer, als Spiele, die wie Battlefield oder CoD immer mit dieser Pseudo-bedeutungsvollen Ernsthaftigkeit versuchen oder zwanghaften  Humor, beim Spieler Emotionen hervorzurufen.




Ein Idealer Koop

Und das Beste an diesem Spiel ist, dass man es im Coop an einem PC oder einer X-Box spielen kann. Das ganze geht ausgesprochen gut und macht mit bis zu vier Spielern auch echt Spaß. Guns, Gore and Cannoli hat einen hohen wiederspielwert, was es gut für zwischendurch und zu einem sehr lustigen Party Spiel macht.
Auch wenn das Spiel noch nicht von der FSK eingestuft wurde, kann ich es niemandem empfehlen, der Ironie sowie Karikaturen nicht erkennen kann. Für solche ist die Genialität des Spieles nicht erkennbar und der Gewaltgrad zu hoch.


Das Spiel kostet 9,99€ und ist auf Steam verfügbar. Es soll neben PC und Xbox auch noch für die PS 4 erscheinen.
In dem Sinne, 11 von 10 Sizilianischen Süßgebäcken. Mir bleibt nur noch eins zu sagen. “Put that gun away, Vinnie – but wait -no, pick it up again, you will need it!”.

Eure Meinung ist gefragt!

Was haltet ihr von Guns, Gore and Cannoli? Konnte das einfache, spaßige Gameplay euch lange halten? Schreibt eure Meinung in die Kommentare!

Du bist noch nicht im Besitz von Guns, Gore and Cannoli? Dann lege dir das Spiel doch bei unserem Partner MMOGA.de zu.

rssUnd wenn ihr weiterhin immer auf dem laufenden sein wollt was das Game und das komplette Survival Genre angeht, so abonniert doch unseren News Feed. Oder aber seid ihr noch auf der Suche nach hilfreichen Tipps und Tricks, dann schaut in unserer Guides & Tutorial Sektion vorbei. Andere Spieler, Server, Tribes und einen TS mit immer hilfsbereiten Usern findet ihr natürlich im Forum.

Euer SurvivalCore Team