Start Allgemein Rust – Update 180: Es ist wieder Zeit für einen Neustart

Rust – Update 180: Es ist wieder Zeit für einen Neustart

0

Die schon im letzten Update angekündigten Blueprints finden mit dem gestrigen Server-Wipe nun endlich Einzug ins Spiel.

Die neuen Blueprints

Vorweg gesagt: Das neue System wird dem Einen oder Anderen nicht zusagen und es wird das Spiel um einiges verlangsamen. Doch es soll ein erster Schritt werden, um Rust wieder angenehmer zu gestalten.

Facepunch hat angekündigt seinen Focus in den nächsten Wochen und Monaten auf das Gameplay zu legen. Rust wurde schlicht mit der Abschaffung des XP-Systems wieder zu schnell. Klar, es war lästig, aber ohne irgendein System, welches den Spieler ein klein wenig fordert, um High End Equipment zu erhalten, geht es nicht. Man konnte innerhalb weniger Spielstunden schon die besten Schusswaffen und Ausrüstung erhalten. Das bringt zwar einerseits den Spaß, dass man ständig schießend durch die Welt wüten kann, nimmt einem aber auch Angst seine Sachen zu verlieren. Genau davon lebt doch ein Survivalspiel, die Angst zu haben Dinge verlieren zu können, die einem Arbeit gemacht haben.

Um nun Fortschritte zu erreichen, muss man durch eine Prise Glück die gewünschten Gegenstände finden. Diese können nun in allen Kisten oder Fässern enthalten sein. Um sie aber nicht gleich zu nutzen, haben sie eine sehr geringe Haltbarkeit und sollen nur dazu dienen um Blueprints herzustellen. Dies geschieht wie schon angekündigt an einer Werkbank. Dazu brauch man das gefundene Item, eine Werkbank und einen Haufen Schrott. Anschließend wird ein Blueprint angefertigt, dem man entweder permanent selber erlernen oder verkaufen kann.

Des Weiteren haben die Items jetzt je nach Wert ein gewisses Level. Um nun ein höherwertiges Item anzufertigen, braucht man auch eine höherwertige Werkbank. Diese können entweder in der Welt in Radtowns gefunden werden oder einfach selbst hergestellt werden.

Fixes und Neuerungen

  • Werkbänke hinzugefügt
  • Blueprints hinzugefügt
  • Neue arktische Monumente zum arktischen Biom hinzugefügt
  • Neuer Algorithmus für Straßen hinzugefügt
  • Verbesserte Anordnung der Weltdateien
  • Effizientere Kompression der Weltdateien
  • Verbesserte Wasser codierung
  • Leitern können nicht mehr mit Barrikaden (Sandsäcke usw.) geblockt werden
  • Hohe Außenmauern und Tore brauchen nun einen gewissen Platz bei parallel Wänden
  • Verkaufsautomaten und Shopkosten reduziert
  • Alle Items bis auf die Standard Items wurden gesperrt
  • Verbesserte Bushaltestellen und Transformatorstation spawn Regeln
  • T-Shirt- und langärmlige T-Shirt-Kosten reduziert und benötigen kein Nähzeug mehr
  • Items können nur noch mit Blueprints repariert werden
  • Problem mit dem Trinken von Wasser aus Seen und Flüssen wurde behoben
  • Eigener Körper erzeugt keinen Schatten mehr auf ausgerüstete Items
  • Ambient Occlusion von Vegetation wurde verbessert
  • Spieler Schatten an Decken wurde verbessert
  • Motion Blur ignoriert Holosight wurde behoben

Eure Meinung ist gefragt!

Wie findet ihr es, dass Rust nun wieder langsamer wird? Schreibt eure Meinung hier in die Kommentare oder als Facebook-Post auf unsere Facebook Seite!

Du möchtest dir ein neues Spiel besorgen? Dann lege es dir doch bei unserem Partner MMOGA.de zu.

Um keine News vom Survival- & Horrorspielgenre zu verpassen, schaut im News Bereich vorbei. Ihr seid eher auf der Suche nach hilfreichen Tipps und Tricks, dann schaut in unserer Guides & Tutorial Sektion vorbei.