Start Filme & Serien Metro 2033 schafft den Sprung ins Kino: Gazprom Media verfilmt das Endzeit-Szenario

Metro 2033 schafft den Sprung ins Kino: Gazprom Media verfilmt das Endzeit-Szenario

0

Der russische Medienkonzern gibt nach der Hollywood-Absage nicht auf und möchte die erfolgreiche Metro-Reihe selber auf die große Leinwand bringen.

Die erfolgreiche Spielreihe Metro basiert auf der dystopischen Science-Fiction-Trilogie des russischen Buchautors Dmitri Gluchowski. Da die Vorlage genügend Erzählstoff für mehr bietet, möchte der russische Medienkonzern Gazprom Media Metro auf die Kinoleinwand bringen.

Mehr: Zombieland 2: Doppelt Hält Besser – Der deutsche Trailer zur Zombie-Komödie ist da!

Schafft Metro den Sprung ins Kino?

Ursprünglich wurden Verhandlungen über eine groß angelegte Hollywood-Produktion geführt, welche nun jedoch auf Eis gelegt wurden. Der russische Medienkonzern ist jedoch von einer guten Umsetzung überzeugt und nimmt es nun selber in die Hand. Mit von der Partie ist Produzent Valery Fedorovich, geplant ist der Kinostart bereits für Angang 2022.

Metro 2033 spielt in Moskau in einer nahen Zukunft. Nach einem atomaren Großkonflikt sind weite Teile der Erde auf unbestimmte Zeit unbewohnbar. Die Überlebenden sind gezwungen, in der teilweise zerstörten Metro zu leben. Insgesamt besteht die Reihe aus den drei Büchern Metro 2033, Metro 2034 und Metro 2035, sowie der erfolgreichen Videospielreihe mit den Survival-Shootern Metro 2033, Metro: Last Light und Metro: Exodus.

Eure Meinung ist gefragt!

Habt ihr die Metro-Spiele gespielt und würdet bei der Reihe ins Kino gehen? Schreibt es hier in die Kommentare oder als Facebook-Post auf unsere Facebook Seite!

Du möchtest dir günstig ein neues Spiel zulegen? Dann lege es dir doch bei unserem Partner MMOGA.de zu.

Um keine News vom Survival- & Horrorspielgenre zu verpassen, schaut im News Bereich vorbei. Ihr seid eher auf der Suche nach hilfreichen Tipps und Tricks, dann schaut in unserer Guides & Tutorial Sektion vorbei.

Quelle