Start Fallout 76 Fallout 76 – Das erwartet uns im kostenlosen Wastelanders-Update!

Fallout 76 – Das erwartet uns im kostenlosen Wastelanders-Update!

0

Fans von Fallout 76 warten schon lange auf den Release des Wastelanders-Updates, mit dem viele Elemente aus den Singleplayer-Fallout-Titeln in das Online-MMO gebracht werden sollen. Doch was genau erwartet uns?

Mit dem Wastelanders-Update kommt eine große Gratis-Erweiterung nach Appalachia, welche die bisher größte Content-Erweiterung für Fallout 76 sein soll. Das Online-MMO wird harsch dafür kritisiert, viele Rollenspiel-Elemente aus den Singleplayer-Ablegern nicht übernommen zu haben – so zum Beispiel menschliche NPCs, Begleiter und Story-Entscheidungen. Das Wastelanders-Update soll dies nun alles richten.

Nach der Kritik, welche Fallout 76 seit Release aus allen Richtungen abbekommt, liegt viel Druck auf Bethesda, mit dem Update die Fanbasis zufriedenzustellen. Dies ist wahrscheinlich auch einer der Gründe, warum es mehrfach verschoben wurde. Das Releasedatum steht mittlerweile jedoch fest: Am 14. April 2020 erscheint es auf dem PC,  XBox One und der PlayStation 4. Auch die Steam-Version erscheint an diesem Tag.

Mehr: Fallout 76: Kostenlos auf Steam sichern

Das Wastelanders-Update: NPCs

Es kommen endlich wieder menschliche NPCs nach Appalachia und bringen damit Leben und Interaktivität in die Welt von Fallout 76, die bisher ein wenig statisch erschien.
Die NPCs gibt es als Questgiver, Händler, Gegner, Begleiter oder einfach nur als Dekoration.

Es gibt tonnenweise NPCs, die euch nun begegnen können, den ersten begegnet ihr schon sobald ihr Vault 76 verlasst. Hier werdet ihr von zwei Frauen empfangen, die euch zum Waywards-Diner führen – euer Trittbrett in die neue Main-Quest. Neben den Questgivern, die ihr an besiedelten Orten wie dem Diner auffinden könnt, werdet ihr während euren Abenteuern in Appalachia auch auf viele andere interessante Persönlichkeiten treffen. So zum Beispiel andere Überlebende, die euch mit Nebenquests versorgen, lustige Trunkenbolde, Bandenanführer und viele mehr.

Natürlich gibt es auch Menschen als Gegner, wie zum Beispiel Raider- oder Kultistenbanden, welche euch ans Leder wollen.

Auch NPC-Begleiter kehren in einem gewissen Ausmaß zurück: Einige NPCs schließen sich euch an, wenn ihr ihre Startvoraussetzungen erfüllt, ihre Quests abschließt oder euer Vorwissen in Dialogen richtig anwendet. Sie folgen euch jedoch nicht durch die Welt, sondern halten sich in eurem CAMP auf. Man kann jedoch über weitere Begleiterquests eine Beziehung aufbauen, vertiefen und sich schließlich verlieben.

Wastelanders bereichert Fallout 76 um neue Gesichter, Quests, Gegner, Gegenstände und vieles mehr. Die neuen Inhalte belegen allerdings auch ein paar Standorte in Appalachia, an denen zuvor ein C.A.M.P. errichtet werden konnte. Auf der folgenden Karte sind die neuen „C.A.M.P.-freien“ Zonen markiert.

Die neuen „C.A.M.P.-freien“ Zonen

Die neue Hauptquest von Wastelanders

Die Hauptquest von Fallout 76 wurde von Grund auf erneuert. Statt durch die Welt zu laufen und an leeren Orten zu erfahren, was passiert ist bevor wir aufgetaucht sind, dürfen wir nun hautnah einen eskalierenden Konflikt zwischen den Siedlern aus “the Foundation” und den Raidern aus dem “Crater” miterleben, der durch die Verbranntenplage nur weiter aus den Fugen gerät.

Damit ist die Story nicht mehr so linear wie sie vorher war. Viele neue Quests sind an NPC-Interaktionen gebunden, deren Ausgang von euch Abhängig ist. Verfolgt ihr eure Ziele mit roher Gewalt? Oder benutzt ihr eure Intelligenz, um NPCs von euch zu Überzeugen? Oder lasst ihr einfach euren Charme spielen? Viele Entscheidungen beeinflussen den späteren Verlauf der Questline und NPCs reagieren auf euer Verhalten.

Auch ein Reputationssystem, wie wir es aus älteren Titeln kennen, kehrt zurück. Wer in den Konflikt zwischen den Raidern und Siedlern eingreift, wird sich Feinde oder Freunde in beiden Lagern machen. Euer Verhältnis zu den beiden Seiten wird in 7 Stufen festgehalten – Neutral, und jeweils drei Stufen in Richtung Positiv und Negativ.

Lesenswert: The Witcher 4: Nach Cyberpunk 2077 geht es zurück zu den Wurzeln

Interaktivität der Welt

In einem MMO, in dem die Welt für jeden Spieler synchronisiert ist, ist es schwer Veränderungen in der Welt vorzunehmen, die abhängig von Storyentscheidungen passieren. Um diese Hürde zu umgehen gibt es jetzt instanzierte Gebiete, die nur für euch (und Gruppenmitglieder) zugänglich sind und in denen Veränderungen reflektiert sind, die eure Entscheidungen in der Story herbeigeführt haben. Meist spielen sich in diesen Gebieten die Hauptteile der Story ab.

Eure Meinung ist gefragt!

Freut ihr euch bereits auf das Wastelanders-Update? Schreibt es hier in die Kommentare oder als Facebook-Post auf unsere Facebook Seite!

Du möchtest dir günstig ein neues Spiel zulegen? Dann lege es dir doch bei unserem Partner MMOGA.de zu.

Um keine News vom Survival- & Horrorspielgenre zu verpassen, schaut im News Bereich vorbei. Ihr seid eher auf der Suche nach hilfreichen Tipps und Tricks, dann schaut in unserer Guides & Tutorial Sektion vorbei.