Start Miscreated Miscreated mausert sich zum besseren

Miscreated mausert sich zum besseren

0

Miscreated was miscreated. Dieser Witz begleitet das Spiel seid seinem Early-Access Start. Doch konstante Patches, Weiterentwicklungen und Content nehmen dem Witz die Grundlage.

Miscreated hatte eine schwere Geburt. Miese Framerate, kaum Loot, Spawnprobleme der Mutanten und die kleine Karte machten es dem Spiel schwer die Spieler zu begeistern. Doch die Entwickler gaben nicht auf, und brachten das Spiel mit jedem Patch immer mehr auf Kurs. Konstante Erweiterung der Karte, Fahrzeuge sowie mehr Loot, verschiedene Mutanten und zuletzt das Basebuilding bzw. das überarbeiten von selbigem.

Basebuilding, das war auch eine Kiste für sich. Wohin mit seiner Ausrüstung? Zu Anfang gab es keine Kisten. Und selbst jetzt ist man auf eine Kleine, und nachdem man den Bauplan gefunden hat, eine Große  Lagerkiste beschränkt. Plus natürlich sein Inventar und Autos die immer noch viele Leute Horten wegen dem Lagerplatz. Klar gibt es noch Zelte, sofern man eines findet, aber Diese müssen einmal pro Tag ” bearbeitet” werden (Sachen raus holen bzw. hinein legen) damit das Inventar gespeichert wird. Miese Nummer finden einige.

Dabei ist der begrenzte Lagerraum gewollt. Die Entwickler führen an, das, sofern man unbegrenzt Raum hat, Es irgendwann keinen Überlebensaspekt mehr gibt, weil man ja alles hat. Und Das Spiel soll den Fokus auf Überleben behalten, sodass wir immer wählen müssen was wir behalten, und was wir wegwerfen wollen. Ziemlich gute Idee wie ich finde. Wer kennt es nicht, Damals in den alten DayZ Epoch Tagen: Die Base voller Safes mit Loot drin. Man logt ein und denkt sich, hab ja alles. Muss ich halt Bambis schlachten gehen (Es ist kein Reh gemeint).

Miscreated spielt sich heute noch genauso wie in den ersten Wochen nach Early-Access Start. Trifft man einen Spieler, sind diese zumeist sogar freundlich. Vorsichtig tastet man sich aneinander ran, und auf einmal bekommt man ein Geschenk, Überlebensmesser, Essen, irgendwas. Warum? Weil sich dort der alte DayZ Gedanke, zusammen Überleben, noch herumtreibt. Natürlich gibt es auch dort Spieler die einfach alles abballern was ihnen vor die Flinte läuft. Aber es ist doch unglaublich angenehm wenn selbst stark bewaffnete Spieler einen Neuling einfach mal eine Dose Erbsen hinlegen damit man nicht verhungert.

Sowas nenne ich einmal ein gelungenes Survival-Spiel!


 

Eure Meinung ist gefragt!

Habt ihr Miscreated auch in der Steambibliothek gammeln und es nach EA Start nicht mehr angesehen? Werdet ihr euch das Spiel kaufen? Schreibt es uns in die Kommentare! Bei unserem Partner MMOGA.de könnt ihr weitere Spiele erwerben.

rssUnd wenn ihr weiterhin immer auf dem laufenden sein wollt was das Indie-, Survival- & Horrorspielgenre angeht, so schaut für die aktuellsten News im News Bereich vorbei. Oder aber seid ihr noch auf der Suche nach hilfreichen Tipps und Tricks, dann schaut in unserer Guides & Tutorial Sektion vorbei. Andere Spieler, Server, Clans und einen TS mit immer hilfsbereiten Usern findet ihr natürlich im Forum.

Euer SurvivalCore Team