Start Allgemein Sony verdoppelt die Produktionszahlen seiner PlayStation 5

Sony verdoppelt die Produktionszahlen seiner PlayStation 5

0

Noch immer steht das Release-Datum der neuen Sony-Konsole nicht endgültig fest. Im November dieses Jahres soll es endlich so weit sein. Dann werden die PlayStation 5 und die Xbox Series X wieder um die Gunst der Gamer rittern. Doch bis dahin spannt Sony seine Fans weiter auf die Folter. Man kann davon ausgehen, dass der Andrang auf die PlayStation 5 riesig werden wird, daher hat sich der Hersteller offenbar zu einer Strategieänderung entschlossen.

Bisher gingen Experten davon aus, dass Sony die Zahl der ausgelieferten Geräte künstlich knapp halten wird, um den Hype noch weiter anzuheizen. Doch nun sieht es so aus, als ob die PlayStation 5 in riesigen Mengen auf den Markt kommen wird. Das ist kein Wunder, schließlich handelt es sich bei ihr um eine Multimediakonsole, auf die ihre Fans bereits seit Jahren warten.

Vernetztes Gaming in Reinkultur

Die PlayStation ist allerdings so viel mehr als nur eine reine Spielkonsole. Sie bietet mit ihrem integrierten Mediaplayer auch die Möglichkeit persönliche Fotos, Musik und Video-Dateien auf dem eigenen Fernseher wiederzugeben. Dazu müssen die Dateien nicht einmal auf der Festplatte der Konsole gespeichert sein. Streaming ist ebenso möglich, wie das Surfen im Internet. Gleichzeitig setzte der Bestseller von Sony schon sehr früh auf ein vernetztes Gaming.

Das ist nicht überraschend. Schließlich fördern viele Online-Spieleanbieter das Teilen und die Kommunikation der Spieler untereinander. Anbieter wie das PokerStars Casino achten sehr darauf, dass ihre angebotenen Casino Spiele jenen in einem echten Casino möglichst stark ähneln. Der Mensch interagiert nun einmal gerne und das ist seit Jahren ein Erfolgsfaktor im Gaming. Nicht umsonst achtete die Industrie verstärkt darauf alle Features so stark wie nur möglich zu vernetzten. Mit der Veröffentlichung der PlayStation 5 erreicht das vernetzte Gaming ein neues Level.

Großes Interesse

Nun hat der Hersteller offenbar auf den zu erwartenden Ansturm der Käufer reagiert. Wie die amerikanische Nachrichtenagentur Bloomberg mit der Berufung auf anonyme Quellen berichtet, hat Sony offenbar die Produktion der PlayStation 5 verdoppelt. Bis jetzt wollte man bis zum März 2021 rund sechs Millionen Einheiten unter die Leute bringen, das ist jetzt Geschichte. Die neue Marke, die es zu überspringen gilt, lautet zehn Millionen Konsolen. Diese sollen, wenn es nach Sony geht, bis Ende des Jahres produziert und verkauft werden.

Laut den internen Quellen der Nachrichtenagentur rechtfertigt Sony seinen Meinungsumschwung mit den weltweiten Ereignissen der letzten Monate. Diese hätten dazu geführt, dass das Interesse an Videospielen deutlich angestiegen sei. Bereits bisher war Gaming auch in Deutschland ein riesiger Markt. War man vor einigen Monaten noch davon ausgegangen, dass die Wirtschaftskrise die Erwartungen an die PlayStation 5 eher dämpfen würde, so ist nun alles anders. Sony rechnet damit, dass sich das Interesse auch auf die Verkaufszahlen der PlayStation 5 auswirken wird und hat bereits dementsprechend reagiert. So sollen bereits die Produzenten und Lieferanten über diesen Schritt informiert worden sein. Diese Richtungsänderung könnte allerdings noch zu Schwierigkeiten führen.

Reicht die Zeit aus?

Noch immer ist die weltweite Logistik etwas eingeschränkt, das lässt Probleme bei der Auslieferung befürchten. Der überwiegende Anteil der Produktion findet in China statt. Danach werden die Konsolen über den Seeweg in die ganze Welt verschickt. Die bereits jetzt bestehenden Einschränkungen und Lieferengpässe in zahlreichen Bereichen könnten auch bei der PlayStation 5 Wirkung zeigen. Da könnte bedeuten, dass es trotz des Hochfahrens der Produktion im Herbst zu Engpässen kommen wird. Eine ähnliche Erfahrung musste bereits der Hersteller Nintendo mit seiner Konsole Switch zu Beginn des Jahres machen.

Der kolportierte Zeitplan von Sony sieht vor, dass die ersten fünf Millionen Einheiten bis September hergestellt sind, weitere fünf Millionen sollen bis spätestens Dezember folgen. Da die Auslieferung einige Wochen dauert, könnte es durchaus passieren, dass die zusätzlich georderten Konsolen erst mit Beginn des Jahres 2021 in den Geschäften landen. Das wird vor allem in Europa dazu führen, dass die Käufer das Schild „ausverkauft“ vorfinden.

Glaubt man Gerüchten, dann kommt die PlayStation 5 am 20. November auf den Markt. Damit wäre sie ideal für den Black Friday und das Weihnachtsgeschäft 2020 positioniert. Doch dieser Plan geht nur dann auf, wenn es Sony gelingt Lieferschwierigkeiten zu vermeiden und den Fans das zu bieten, worauf sie seit Jahren sehnsüchtig warten. Die neue PlayStation 5 ist im Anrollen und macht sich bereit die Vorherrschaft in der Konsolen-Welt zu übernehmen.