Start Indie Spiele Rust – Devblog 153: Ferngläser und Optimierungen

Rust – Devblog 153: Ferngläser und Optimierungen

0

Vor kurzem veröffentlichte Craig Pearson einen weiteren Rust Devblog. Die Adleraugen unter euch freuen sich: Es gibt nun endlich Ferngläser! Die Entwickler lassen sich nicht lumpen und schenken dem Early-Access-Spiel weitere Optimierungen.

Ferngläser

Das Zukneifen eurer Augen hat ein Ende! Endlich gibt es Ferngläser. Ihr findet sie in lila Kisten oder craftet sie mit Hilfe von 5 HQM und 1 Gear. Cleverer Schachzug der Entwickler: Braucht ihr keine Ferngläser, so könnt ihr diese wieder zerlegen und habt die Chance das Gear zurück zu bekommen. Mit der rechten Maustaste könnt ihr übrigens hindurchsehen und mit der linken den Zoom verändern.

Öfen

Seitdem Spieler hinter die Mechanik der Öfen gestiegen sind und wissen, dass man die Inhalte in mehreren Stacks aufbereiten kann, wird dieses ungewollte “Feature” komplett ausgereizt. Dies verursacht unerwünschte, programmiertechnische Nebenwirkungen. Darunter leidet unter anderem die Serverperformance. Derzeit wird es mit einer simplen aber effektiven Methode unterbunden. Jedesmal wenn der Ofen etwas ausspuckt, wird er ausgeschaltet. Somit geht ein Slot verloren. In den nächsten Wochen soll es laut den Entwickler weitere Updates dazu geben.

Armbrust Kosten

Die Kosten der Armbrust wurden gesenkt. Man benötigt nun keine Gear mehr. In der kommenden Woche wird das Rezept modifiziert.

Sprit Inventar

Gegenstände, die nun Sprit beinhalten können, zeigen dessen Inhalt nun anhand einer Angabe an.

Stationierbares kann aufgehoben werden

Stationierbare Gegenstände können nun aufgehoben werden.

  • Tuna Lights
  • Laternen
  • Deckenleuchten
  • Flammen-Türme
  • Auto-Türme

Um die Gegenstände aufzunehmen, benötigt ihr einen Hammer. Bei den Türmen und Laternen wandert sämtliches Inventar der Gegenstände in euer Inventar.

Günstiger Craften

Das Holosight benötigt nur noch 1 Tech Trash Element. Die Schalldämpfer hingegen wurden auf 5 HQM reduziert. Die Kosten für C4 wurden um 1 Tech Trash Element gesenkt.

Optimierungen

Es wurden diverse Änderungen zur Optimierung der clientseitigen Performance durchgeführt. Dabei kommt es zu weniger Frame-Einbrüchen. Die Workshop-Skins machen derzeit leider noch Probleme. Laut den Entwicklern wird als nächstes die Serverperformance in Angriff genommen. Diese soll weiter gesteigert werden.

Neues Monument: Raketenbasis

Derzeit arbeiten die Entwickler ebenfalls an einem neuen Monument. Die Raketenbasis bestehend aus Rakete, Abschussvorrichtung, Fabrik, Büros und weiteren Details richtet sich dabei eher an erfahrene Spieler, die mehr End-Game-Content benötigen. Der Loot in diesem Bereich hat ein höheres Tech-Level als auf der restlichen Karte. Zusätzlich wird an einer gut ausbalancierten Gestaltung der Indoor- und Outdoor-Areale gearbeitet.

AI Update

Bald wird die Unity-Version 5.6 veröffentlicht. Nach einigen Stabilisierungs-Tests, soll ein neues AI-System eingebaut werden. Derzeit befinden sich noch einige Bugs in der Behebung. Sofern sich nicht noch mehr Fehler einschleichen, rechnen die Entwickler mit einem Update zum 6. April. Andernfalls wird die Änderung am 4. Mai eintreten. (May the 4th be with you!)

Kleidung

Als Rust-Zocker kennt ihr es. Man craftet sich schicke neue Kleidung, Rüstungswerte erhöhen sich und man hat das Gefühl einfach etwas mehr aushalten zu können. Schaut man sich jedoch das Modell genauer an, fällt man nicht selten in Panik, dass das gute Stück runterrutscht. Kleidung macht stets den Eindruck als wäre sie in den 90er Jahren hängengeblieben und würde der HipHop-Bewegung angehören. Zukünftig sollen die Charaktere mit passender Kleidung in der virtuellen Turmlandschaft umherstreifen können.

Animationen

Änderungen an folgenden Animationen wurden durchgeführt:

  • AK47
  • M92
  • Spear
  • Abgesägte Schrotflinte
  • Doppelläufige Schrotflinte

Zusätzlich wurden Clippingfehler beseitigt.

Schritte nun angepasst an Schuhe

Die Schritte werden nun dem Untergrund angepasst. Allerdings gibt es hier und da noch verbesserungswürdige Sounds, gerade wenn man auf harten Oberflächen springt.

Weitere Details zum Rust-Devblog 153 findet ihr hier: Rust – Devblog 153

Eure Meinung ist gefragt!

Wie findet ihr die Ferngläser? Freut ihr euch auch auf die Raketenbasis?

Schreibt es einfach in die Kommentare. Du bist noch nicht im Besitz des Survivalspiels Rust? Dann lege dir das Spiel doch bei unserem Partner MMOGA.de zu.

rssWenn ihr immer auf dem laufenden sein wollt was das Indie-, Survival- & Horrorspielgenre angeht, so schaut für die aktuellsten News im News Bereich vorbei. Oder aber seid ihr noch auf der Suche nach hilfreichen Tipps und Tricks, dann schaut in unserer Guides & Tutorial Sektion vorbei.

Euer SurvivalCore Team