Start PlayerUnknown’s Battlegrounds Playerunknown’s Battlegrounds – Bearbeiten von Spieldateien führt bald zum Bann

Playerunknown’s Battlegrounds – Bearbeiten von Spieldateien führt bald zum Bann

0

Das Spieler gerne mal das eine oder andere Schlupfloch in Spielen ausnutzen ist jedem bekannt. Entwickler Bluehole schiebt nun einen weiteren Riegel davor und verbietet das editieren von Spieldateien.

Viele Spieler eines Spiels nutzen die Gelegenheit zu Schummeln, wenn sich die Gelegenheit auch ergibt. Im Battle Royale Shooter Playerunknown’s Battlegrounds war genau das der Fall. Spieler editierten einfach die .ini Datei und konnten so den im Spiel vorhandenen Nebel einfach deaktivieren.

Mehr: Playerunknown’s Battlegrounds setzt neuen Rekord auf Steam!

Finger weg von der .ini-Datei!

Der so erschlichene Vorteil stieß vielen fairen Spielern auf und auch der Entwickler bekam dies recht schnell mit. Bald ist jedoch damit Schluss, denn wie Bluehole bekannt gab, wird es zukünftig verboten sein, die Spieldatei zu editieren.

Spieler, welche sich dem Verbot widersetzen, erhalten einen sofortigen Bann. Das Verbot ist sicherlich nicht die beste Lösung, da viele Spieler den Nebel der Performance halber abschalteten. Abzuwarten bleibt, ob eine bessere Lösung hierfür gefunden wird.

Eure Meinung ist gefragt!

Was haltet ihr von dem Verbot, die Spieldateien zu ändern? Schreibt eure Meinung hier in die Kommentare oder als Facebook-Post auf unsere Facebook Seite!

Du möchtest dir ein neues Spiel besorgen? Dann lege es dir doch bei unserem Partner MMOGA.de zu.

Um keine News vom Survival- & Horrorspielgenre zu verpassen, schaut im News Bereich vorbei. Ihr seid eher auf der Suche nach hilfreichen Tipps und Tricks, dann schaut in unserer Guides & Tutorial Sektion vorbei.