Start PlayerUnknown’s Battlegrounds Playerunknown’s Battlegrounds – Unschuldige Spieler werden wegen Cheating gebannt

Playerunknown’s Battlegrounds – Unschuldige Spieler werden wegen Cheating gebannt

0

Nach dem neusten Playerunknown’s Battlegrounds Update werden unschuldige Spieler für Cheating gebannt. Nun sitzen die Entwickler an einer annehmbaren Lösung.

In dem immer noch tobenden Krieg zwischen den Entwicklern und den Cheatern in PUBG werden immer mehr unschuldige Spieler gebannt. Der letzte Patch vom 8. März 2018 kamen nach ein paar Stunden die ersten Beschwerden von Spielern, welche meinten, wegen Cheating gebannt worden zu sein obwohl sie noch nie einen Cheat benutzt hätten.

Auch interessant: Playerunknown’s Battlegrounds – 5 Tipps für Fallschirm & Landung

Zu Unrecht in PUBG gebannt?

Entwickler Bluehole gab nun an, dass es seit dem letzten Patch einen Bug in der Cheater-Erkennung gibt. Via Twitter informierten Sie die Spieler über das Problem und geben an, dass das Problem sobald wie möglich gelöst wird.

“PC-Spieler, wir wissen von einem Bug in unserer Cheat-Erkennung, der nach dem heutigen Anti-Cheat-Patch auftritt und einige Spieler daran hindert, PUBG zu spielen. Wir bitten um Entschuldigung. Wir arbeiten so schnell wie möglich an einem Fix.”

Wenn man als Spieler des Battle Royale Shooters selbst betroffen ist, sollte man selbst Ruhe bewahren. Ein kommender Hotflix soll das Problem mit dem Anti-Cheat-System behbeen. Wie mit den bereits zu unrecht gebannten Spielern verfahren wird, bleibt abzuwarten.

Eure Meinung ist gefragt!

Wurdet ihr schon mal zu Unrecht gebannt obwohl ihr nichts gemacht habt? Schreibt es hier in die Kommentare oder als Facebook-Post auf unsere Facebook Seite!

Du möchtest dir günstig ein neues Spiel zulegen? Dann lege es dir doch bei unserem Partner MMOGA.de zu.

Um keine News vom Survival- & Horrorspielgenre zu verpassen, schaut im News Bereich vorbei. Ihr seid eher auf der Suche nach hilfreichen Tipps und Tricks, dann schaut in unserer Guides & Tutorial Sektion vorbei.