Start Ark: Survival Evolved ARK Dossier: Megalania

ARK Dossier: Megalania

Mit Gewandheit und scharfen Krallen vermag es der Megalania sogar samt Reiter auf dem Rücken an steilen Felswänden empor zu steigen. Er eignet sich zudem perfekt als Reittier, für die etwas anderen Routen.

Ark Dossier Megalania

Der wilde Megalania Muruspede ist einer der größten Kreaturen in dem verzweigten Tunnelnetzwerk. Mit einer Höhe, von bis zu 3 Metern, kann es ohne Schwierigkeiten vertikal Höhlenwände hinaufklettern, dank seiner Klauen mit eisenhartem Griff.

Glücklicherweise bedeutet die Größe vom Megalania, dass es sich ohne Probleme an jeden anschleichen kann. Unglicklicherweise für Höhlenforscher, ist es eine aggressive und gefährliche Kreatur ohne Gleichen.

Wie auch andere Warane, ist der Megalania eine giftige Kreatur. Sein Gift wirkt langsam, wird aber die Kraft und Gesundheit senken, bis zu seinem Tod, wenn es nicht mit einem seltenen Gegengift geheilt wird. Das bedeutet, dass die Beute des Megalania meist zerrissen wird, bevor es der Wirkung des Giftes erliegt. Die äußerst seltene Fähigkeit des Megalania mühelos Wände zu erklettern, macht es zu einem begehrten Reittier. Auch wenn es nicht das schnellste, stärkste oder härteste Reittier ist.


 

Weitere Ark Dossier Übersetzungen findest du in unserem Dossier Archiv. Wenn du noch Tipps und Tricks suchst wirst du in unserer Guide & Tutorial Sektion fündig. Die neusten Infos findest du übrigens stets bei unseren News.

Euer SurvivalCore Team

Vorheriger ArtikelFallout 4 – Patch 1.2 online!
Nächster ArtikelPlaystation 4: Kostenloses Multiplayer Wochenende