Start Days Gone Days Gone – Die bekannten Gegnertypen in der Zombieapokalypse

Days Gone – Die bekannten Gegnertypen in der Zombieapokalypse

0

Und wie zu erwarten, müssen wir auf unseren Wegen in Days Gone Massen an Zombies schlachten. Jedoch gibt es nicht nur die Standart-Zombies.

In Days Gone versuchen wir, als Biker Deacon St. John in einer Zombieapokalypse zu überleben. Und wie zu erwarten, müssen wir auf unseren Wegen Massen an Zombies schlachten. Jedoch gibt es nicht nur die Standart-Zombies, oder Freakers, wie sie das Spiel nennt. Sondern es gibt noch einige andere Gegner-Typen, die einem das Leben schwer machen.

Mehr: Days Gone: Alles was du zum Zombie-Survivalspiel wissen musst!

Der Virus

Der Virus in Days Gone bringt keine Zombies hervor, die reanimierte Leichen sind. Bei den Infizierten in Days Gone handelt es sich um noch lebende Menschen, die unter den Symptomen des Virus leiden, weswegen sie “Freaker” und nicht “Zombies” genannt werden.

Die Freaker greifen jeden an, der keiner von ihnen ist. Da sie noch leben, müssen sie essen, trinken und schlafen. Letzteres machen sie Tagsüber, während sie Nachts in Horden von mehreren Hunderten auf Nahrungssuche gehen.

Freakervariation “Newt” – Der Kinderzombie

Newts sind eine spezielle Variation der Freaker. Sie sind Kinder, die sich mit dem Virus angesteckt haben. Sie unterscheiden sich von normalen Freakern insofern, dass sie energetisch und schnell herum huschen, klettern, sich verstecken und hinterhältig angreifen. Wer nicht aufpasst, wird ihnen schnell zum Opfer.

Interresant ist die Reaktion anderer Freaker auf sie: Sie werden bei Blickkontakt von normalen Infizierten angegriffen und müssen so quasi als Aasfresser leben.

Newts in einer Lagerhalle

Freakervariation “Runner” – Der Wolf

Runner sind Wölfe, die dem Virus zum Opfer gefallen sind. Sie sind schnell, meist in Rudeln unterwegs und der Grund, wieso das Spiel auch auf dem Motorrad eine angespannte Atmosphäre liefert. Selbst auf unserem Motorrad können wir ihnen nur schwer entkommen.

Einer Gruppe Runnern, sollte man sich selbst auf dem Motorrad nur mit Vorsicht stellen.

“Marauder” – Der Fallensteller

Nicht nur Zombies müssen wir in Days Gone bekämpfen – Die Marauders stellen die menschlichen Standartgegner dar. Sie stellen Fallen in Form von beinahe unsichtbaren Seilen über der Fahrbahn, in die wir mit dem Bike herein fahren. Oder sie rollen Autos auf die Straße, um sie zu versperren. Im Kampf benutzen sie die selben Waffen wie wir – Messer, Pistolen, Schrotflinten und mehr.

“Ripper” – Die Anbeter

Die Ripper sind Uninfiziert – Aber sie sind durchgeknallte, die die Freaker als gottgleiche Wesen verehren und sie nicht angreifen. Vor anderen haben sie diesen Vorsatz jedoch nicht: Uns und andere Attakieren sie sofort. Erkennen kann man sie an den Narben und dem eingeritzten ‘RIP’ auf ihrer Stirn.

Ein Ripper

Freaker-Variation “Rager” – Der Zombiebär

Der Rager ist ein infizierter Bär, den wir bisher nur kurz im E3-Trailer zum Spiel sehen konnten. Diese Biester sind als Bossgegner, aber auch in freier Wildbahn anzutreffen. Aufgrund ihrer Größe und Stärke ist es wohl am besten, einen großen … großen Bogen um sie zu machen.

Mutierende Gegner in Days Gone

Eine einzigartige Spielmechanik in Days Gone soll sein, dass die Freaker im Spielverlauf mutieren und so neue Fähigkeiten erlangen und ihr Aussehen verändern. Creative Director John Gavin erklärt:

“Ein Unterschied zwischen unseren Freakern und anderen Zombies ist, dass unsere mutieren. Und nicht auf eine Resident Evil 4-Art und -Weise – wir versuchen, realistisch zu sein.”

Diese Mutationen könnten zum Beispiel dazu führen, dass die Zombies neue Strategien entwickeln oder auch Tagsüber aktiver werden.

Eure Meinung ist gefragt!

Was haltet ihr von den Zombietypen, die wir bereits kennen? Schreibt eure Meinung hier in die Kommentare oder als Facebook-Post auf unsere Facebook Seite!

Du möchtest dir ein neues Spiel zulegen? Dann lege es dir doch bei unserem Partner MMOGA.de zu.

Um keine News vom Survival- & Horrorspielgenre zu verpassen, schaut im News Bereich vorbei. Ihr seid eher auf der Suche nach hilfreichen Tipps und Tricks, dann schaut in unserer Guides & Tutorial Sektion vorbei.