Start No Man’s Sky No Guy’s Sky – Doomguy in No Man’s Sky!

No Guy’s Sky – Doomguy in No Man’s Sky!

No Guys Sky

Obwohl der Anfangshype um das Space-Survivalspiel No Man’s Sky größtenteils vorrüber ist, hat sich Youtuber und Modder Robert Prest es sich nicht nehmen lassen, in den letzten drei Wochen das Spiel auf der alten Doom Engine von 1993 nachzubauen.

Doom Guy in fremden Teilen des Weltraums

Das Ergebnis heißt No Guy’s Sky und hat dafür, dass es auf einer so alten Engine läuft einiges zu bieten. Genau wie im Originalen No Man’s Sky reisen wir als der Doom Guy von Planet zu Planet. Auch hier hat der Modder ganze Arbeit geleistet: Die Planeten sind alle zufällig generiert und mit unterschiedlichen Monstern besetzt, teils aus dem Originalen Doom, teils gemoddet. Auch hier ist es die Aufgabe des Spielers, ressourcen zu sammeln, den Planeten zu verlassen und weiterzureisen.

Ergänzungen zum Originalen Doom

Einiges ist bereits passiert und einiges wird noch passieren: Prest hat Jetpacks hinzugefügt, die es dem Doom Guy ermöglichen, über Planetenoberflächen hinwegzufliegen. Was auch nötig war um No Man’s Sky nachzubauen war der Mining Laser, mit dem man Mineralien abbauen kann. Diese gibt es auch im Remake, allerdings nicht in allzu großer Zahl und Variation.
Auch gibt es Weltraumstationen, auf denen man Mineralien eintauschen kann und neue, schnellere Schiffe kaufen kann. In Zukunft will Prest auch noch vielleicht die Möglichkeit einführen, mit Aliens zu interagieren und tiefer in die mitte des Universums zu reisen, wo es Planeten von ganz anderem Gefahrenlevel und Beschaffenheit gibt.
Laut eigener Aussage hat Prest No Man’s Sky nie selbst gespielt, sondern nur die Trailer zum Spiel als referenz genommen – Auch nicht schlecht.

Eure Meinung ist gefragt!

Was haltet ihr von dieser Beeindruckenden Doom-Mod? Freut ihr euch darauf, was aus der Mod noch wird? Schreibt eure Meinung in die Kommentare!

Du bist noch nicht im Besitz des Space-Survival-Adventures No Man’s Sky? Dann lege dir das Spiel doch bei unserem Partner MMOGA.de zu.

rssUnd wenn ihr immer auf dem laufenden sein wollt was das Indie-, Survival- & Horrorspielgenre angeht, so schaut für die aktuellsten News im News Bereich vorbei. Oder aber seid ihr noch auf der Suche nach hilfreichen Tipps und Tricks, dann schaut in unserer Guides & Tutorial Sektion vorbei. Andere Spieler, Server, Clans und einen TS mit immer hilfsbereiten Usern findet ihr natürlich im Forum.

Euer SurvivalCore Team

Vorheriger ArtikelThe Witcher 3 – Geralt von Riva jetzt auf Briefmarken!
Nächster ArtikelNew Dawn – Interview mit Entwickler E-Visualsoft