Start Gaming News PlayStation VR anstelle von Project Morpheus

PlayStation VR anstelle von Project Morpheus

0

Virtuelle Brillen sollten dank der Oculus Rift inzwischen jedem ambitionierten Spieler ein Begriff sein. Doch nicht nur die Oculus VR, Inc. hat den Markt für sich entdeckt, auch andere Hersteller möchten ein möglichst großes Stück von dem Kuchen abhaben.

So arbeitet Sony seit längerer Zeit an einer Brille Namens Project Morpheus. Doch jetzt gab der Konzern der die Hardware für die hauseigene PlayStation bereitstellen wird bekannt, dass ihr Produkt schon fertig sei und kurz vor der dem Verkauf steht. Jetzt gehe es nur noch um die Vermarktung des Geräts.

Der erste Schritt war es den Namen des Projektes zu ändern. So nennt sich das Project Morpheus ab sofort mit dem einfachen Namen: “Playstation VR”.

PlayStation VR

 

Aufgrund der fehlenden Unterstützung aktueller Spiele, wird die VR jedoch erst im nächsten Jahr, sprich 2016, erscheinen. Dann sollte der Markt bereit sein und Spiele sind in der Lage die entsprechenden Bilder / Grafik umzusetzen.

Bis es soweit ist wird die Brille im engen Kontakt mit Entwicklern, Publishern und SCE Worldwide Studios verfeinert, um den Spielern das bestmögliche Spielerlebnis zu bieten. Man möchte aufregende Erinnerungen schaffen, wie es nur mit VR möglich ist.

Wenn man den Worten Masayasu Ito‘s dem Abteilungsleiter des PlayStation Product Business und Vice President der Software Design Division zuhört merkt man wie überzeugt er von den Möglichkeiten ist, die sich dem Unternehmen im Bereich VR bieten. Was haltet ihr von VR Brillen, denkt ihr das es sich nur um eine nette Spielerei handelt oder sind es echte Innovationen?

Euer SurvivalCore Team

Quelle