Start Actionspiel Playerunknown’s Battlegrounds – Guide: 10 Tipps für den Einstieg

Playerunknown’s Battlegrounds – Guide: 10 Tipps für den Einstieg

1

Playerunknown’s Battlegrounds ist derzeit der erfolgreichste Battle Royale Shooter und sprengt die Steam-Charts! Wir geben euch 10 wichtige Tipps, die euch den Einstieg erleichtern.

Nachdem man über der Karte abgesprungen ist, geht der Kampf ums Überleben los. Viele Waffen und Ausrüstungsgegenstände stehen einem zur Verfügung und auch eine gewisse taktische Methodik wird erforderlich, um zu den letzten Überlebenden zu gehören oder sogar als Sieger hervorzugehen.

Mulmiges Gefühl vor dem Absprung

1. Der Absprung

Es gibt keinen besten Spot für den Absprung. Euer Spielstil ist entscheidend. Möchtet ihr schnell guten Loot, so könnt ihr versuchen in die Mitte der Karte zu gelangen. Das Schulgelände in der Nähe von Rozhok bietet sehr gute Ausrüstungsmöglichkeiten. Dies wissen jedoch viele Spieler und so kann es bereits am Anfang zu starkem Feuerwechsel kommen. Ebenso gute Lootspots sind das Kraftwerk im Südosten, die Militärbasis auf der südlichen Insel und der Hafen Novorepnoye. Das Zentrum in Großstädten wie Georgopol, Yasnaya Polyana und Pochinki sind ebenfalls gut bestückt, jedoch sehr gefährlich.

Möchtet ihr möglichst gefahrenfrei überleben, so solltet ihr über kleineren Häusergruppen abspringen. Am Rande der Map gibt es zwar weniger gute Ausrüstung, allerdings auch weniger Spielerkontakte. Diese Methode bietet sich gerade für die ersten Runden in Playerunknown’s Battlegrounds an.

2. Schnelles Inventarmanagement

Direkt zu Anfang einer Runde begegnet man häufiger anderen Spielern. Hört man diese schon von Weitem, so ist es ratsam schnell zu looten. Drückt ihr die TAB-Taste, so könnt ihr alle Gegenstände in der näheren Umgebung sehen und mit einem rechten Mausklick aufheben.

Mit der rechten Maustaste könnt ihr ebenso schnell Attachements an euren Waffen anbringen.

3. Nutzt die ALT-Taste

Haltet ihr die ALT-Taste gedrückt, so könnt ihr euch umschauen, während ihr lauft. Dies erhöht die Chancen Spieler zu sehen drastisch!

Bereits während des Absprungs könnt ihr mit Hilfe der ALT-Taste sehen, wer in eurer unmittelbaren Umgebung ebenfalls landet.

4. Autos nutzen, nur wenn ihr müsst!

Autos sind zwar praktisch, aber auch sehr laut! Wenn ihr ein Auto benutzt, könnt ihr auch direkt nackt und mit einer Alarmsirene auf dem Kopf über ein offenes Feld hüpfen. Wenn ihr ein Auto benutzen möchtet, dann empfiehlt es sich dies direkt am Anfang oder Ende der Runde zu tun.

Die Fortbewegungsmittel in PUBG sind leider noch sehr fehlerbehaftet. So kann es passieren, dass ihr während der Fahrt aussteigen wollt und von eurem eigenen Auto überfahren werdet. Man geniesst hinter dem Blech keinen guten Schutz und somit ist es leicht euch während der Fahrt ins Jenseits zu befördern.

5. Das Radar

Mittig, am oberen Bildschirmrand, findet ihr das Radar. Dies ist ungemein wichtig, wenn ihr im Team spielt. Mit Hilfe der Koordinaten kann man zielgenau bestimmen, in welche Richtung man geht, wo man sich trifft, wenn man zerstreut wurde oder aus welcher Richtung Beschuss kommt.

Redet im Team miteinander und lernt den Umgang mit dem Radar, um besser vorbereitet zu sein und in Stresssituationen die Oberhand zu behalten.

Auch interessant: Playerunknown’s BattlegroundS – Battle Royale Spiel erzielt über 10 Millionen in 3 Tagen

6. Die richtige Waffe

Es gibt Waffen für jede Entfernung in PUBG. UZIs, UMPsPistolen und Schrotflinten sind im Nahkampf sehr effektiv, verlieren aber mit zunehmender Reichweite ihre Durchschlagskraft. Solltet ihr nur solche Waffen finden, empfiehlt es sich den Kampf in Gebäuden oder Städten zu suchen.

Mit einer M16, einer AKM oder einer M416 könnt ihr bereits Erfolge auf mittlerer Distanz verzeichnen. Um die Zielgenauigkeit zu verbessern, gibt es Holo- oder Rotpunktvisiere zu finden.

Die SKS, Kar98k oder auch AWM sind Scharfschützengewehre für große Reichweiten und sollten mit Visieren ab einem 4fach Zoom genutzt werden. Der Großteil der Schlacht spielt sich im Freien ab. Solltet ihr also ein Scharfschützengewehr finden, so nehmt es mit!

Ideal wäre eine Zusammensetzung aus Mitteldistanz und Scharfschützengewehr. Somit seid ihr für den Kampf am besten ausgerüstet.

7. Helme und Westen

Es gibt 2 wichtige Ausrüstungsgegenstände in PUBG. Sobald ihr eine Waffe gefunden habt, sollte eure Suche nach einer Schutzweste und einem Helm fortgesetzt werden. Diese unterteilen sich in 3 Level. Ein Helm Level 1 wird nach einem Treffer zerstört, der nächste Hit wäre dann der Knockout oder Tod für euren Char. Ein Level 2 Helm hält 2 Treffer aus, ist jedoch mit einem Schuss ins Gesicht ebenfalls wirkungslos. Nur der Level 3 Helm bietet vollen Schutz, auch für das Gesicht.

Level 3 Weste und Helme sind selten, helfen euch aber am Ende der Runde zu überleben!

8. Seid geduldig!

Playerunknown’s Battlegrounds ist zwar sehr actionreich, allerdings siegt die Geduld über die Hast. Rennt nicht jedem Gegner wahllos hinterher, beobachtet die Situation und versucht aus der Deckung heraus zu schießen. Dies ist kein Battlefield oder Call of Duty! Sterbt ihr, ist die Runde für euch vorbei! Zudem ist es wichtig auf Geräusche in der Umgebung zu achten. Spieler machen meist Lärm, indem sie schießen oder trampeln.

Wenn ihr einen Feind im Haus hört, so bewegt euch schleichend vorwärts, damit er euch nicht sofort orten kann.

9. Energydrinks und Painkiller

Diese beiden Gegenstände können in den letzten Spielminuten entscheidend für euren Sieg sein. Wurde man bereits schwer verwundet, so kann man sich mit Medikits oder Verbänden nur bis maximal 75% seiner Lebenspunkte heilen. Mit einem Buff durch den Energydrink oder den Painkiller, erreicht man über Zeit die vollen 100%. Energydrinks steigern zudem leicht die Bewegungsgeschwindigkeit.

Schmeißt man sich somit einen Buff ein, während man nur noch im engen Kreis kämpft, so ist die Wahrscheinlichkeit zu überleben höher. Erst recht, wenn der Gegenspieler nicht über einen Buff verfügt.

10. Achtet auf die Teamkameraden des Gegners

In einem Feuergefecht ist es wichtig, die Anzahl der Gegner zu kennen. Zugegeben ist dies ein schwieriges Unterfangen, herauszufinden, wer in der unmittelbaren Umgebung ebenfalls auf der Lauer liegt. Jedoch gibt es einen entscheidenden Punkt, der euch zumindest in Achtung verfallen lässt.

Schießt ihr einen Gegner nieder und dieser kriecht noch immer auf dem Boden herum, so leben noch Mitglieder seines Teams, die mit großer Wahrscheinlichkeit in unmittelbarer Nähe sind. Rennt also nicht sofort zu eurem Loot, wartet und beobachtet, wer sich noch in der Nähe aufhält.

Auch interessant: PlayerUnknown’s BattlegroundS – Shooter erscheint auch für Xbox One & PlayStation 4

Wir hoffen ihr überlebt lange und könnt zahlreiche Siege in Playerunknown’s Battlegrounds verzeichnen! Auch wenn das Spiel anfangs etwas frustrierend sein kann, so ist es nach einiger Zeit wirklich unterhaltsam.

Eure Meinung ist gefragt!

Wie findet Ihr das Arena-Spiel PlayerUnknown’s Battleground? Helfen euch unsere Tipps weiter? Schreibt eure Meinung hier in die Kommentare oder als Facebook-Post auf unsere Facebook Seite!

Du möchtest dir ein neues Spiel besorgen? Dann lege es dir doch bei unserem Partner MMOGA.de zu.

rssUnd wenn ihr weiterhin immer auf dem laufenden sein wollt was das Indie-, Survival- & Horrorspielgenre angeht, so schaut für die aktuellsten News im News Bereich vorbei. Oder aber seid ihr noch auf der Suche nach hilfreichen Tipps und Tricks, dann schaut in unserer Guides & Tutorial Sektion vorbei.

Euer SurvivalCore Team

  • Lurian

    Super fesselndes Spiel !