Start Gaming News Massentlassung und Neuausrichtung bei Telltale Games

Massentlassung und Neuausrichtung bei Telltale Games

0

Eine Neuausrichtung bei Telltale Games zieht eine Entlassung von ca. 25% der Belegschaft nach sich. Durch kleinere Teams und neue Techniken sollen künftige Projekte noch besser gestaltet werden.

Durch Adventure Games wie “The Walking Dead”, “Minecraft Story Modus” oder auch “Game of Thrones” ist das Spielestudio Telltale Games in den letzten Jahren bekannt geworden. Jetzt hat Telltale Games angekündigt mit neuen Techniken und kleineren Teams zu arbeiten um in Zukunft die Titel noch aufregender und individueller zu gestalten. Als Konsequenz müssen jedoch ca. 25% der Mitarbeiter ihre Tische räumen.

Schnäppchenjäger aufgepasst: The Walking Dead Collection: Adventure-Sammlung angepriesen

Nach Berichten der Website Gameindustry soll das rund 90 Mitarbeiter betreffen. Nach Informationen von Telltale aus folgendem Hintergrund:

Man wolle „als Entwickler und Publisher bahnbrechender, hochqualitativer Story-Spiele in den kommenden Jahren noch wettbewerbsfähiger werden“ und auf „neue Techniken“ sowie „neue Partner“setzen, die für Innovationen in Telltales Spielen sorgen sollen.

Was das genau bedeutet beziehungsweise welche Auswirkungen eine solche Massenentlassung auf das Betriebsklima bei Telltale Games hat ist nicht einzuschätzen. Auf die aktuellen Projekte und Themen sollen diese Entlassungen keinen Einfluss nehmen.

„Unsere Industrie hat sich in den letzten Jahren stark verändert. Das verlangt, dass wir uns weiterentwickeln und unser Unternehmen neu ausrichten, mit Fokus auf weniger, aber bessere Spiele mit einem kleineren Team“, so wird der Telltale CEO Pete Hawley zitiert.

Etwas das wir in der Art bereits von Electronic Arts gehört haben bei der Schließung der Visceral Games. Doch was ist mit den Mitarbeitern?

„Ich möchte unseren Respekt für all die Beiträge aussprechen, die diese unglaublich talentierten Künstler, Geschichtenerzähler und weitere der Firma beschert haben. Diese Entscheidung reflektiert in keiner Weise die Qualität oder Hingabe ihrer Arbeit“, so Hawley weiter. Das Ziel sei es den betroffenen Mitarbeitern den Übergang so einfach und schnell wie möglich zu ermöglichen.

Eure Meinung ist gefragt!

Was sagt ihr zu solchen betrieblichen Veränderungen? Könnt ihr die Begründung nachvollziehen? Schreibt eure Meinung hier in die Kommentare oder als Facebook-Post auf unsere Facebook Seite!

Du möchtest dir ein neues Spiel besorgen? Dann lege es dir doch bei unserem Partner GamesRocket.de zu.

Um keine News vom Survival- & Horrorspielgenre zu verpassen, schaut im News Bereich vorbei. Ihr seid eher auf der Suche nach hilfreichen Tipps und Tricks, dann schaut in unserer Guides & Tutorial Sektion vorbei.