Start Ark: Survival Evolved Ark: Survival Evolved – Extinction: Zähmbare Titanen und Dino-Eis am Stiel

Ark: Survival Evolved – Extinction: Zähmbare Titanen und Dino-Eis am Stiel

0

Mit der jüngsten Ankündigung des neusten und gleichzeitig letzten großen Ark: Survival Evolved DLC Extinction, schürt Entwickler Wildcard Vorfreude bei den Spielern. Nun kamen neue Infos ans digitale Licht.

Mit dem Ark: Survival Evolved DLC Extinction erwarten die Spieler neben einer neuen großen Map auch neue Kreaturen und viele Items. Im Rahmen der E3 2018 enthüllte Wildcard das nächste große DLC und untermalte diese mit einem Trailer. Gegenüber den Kollegen von PCGamer gab der Entwickler des Dino Survivalspiels nun neue Infos preis.


Zähmbare Titanen & Synthetische Kreaturen

Der frisch veröffentlichte Extinction Trailer gewährt erste Einblicke in die neuen Spielinhalte. Das war der PCGames Redaktion jedoch nicht genug, und sie stellten weitere Fragen.

Ein Hauptaugenmerk des DLCs werden neben der völlig neuen Map, die riesigen Titanen sowie die synthetischen Dinos, welche Enforcer heißen. Wie nun bekannt wurde, werden die Titanen zähmbar sein. Für die Spieler bleibt dabei nur zu hoffen, dass die Riesen dabei nicht übermächtig daher kommen. Anzutreffen sind diese lediglich in Dungeons. Hat man erst einmal alle der Minibosse besiegt, kann man sich mit dem noch gewaltigeren Endboss messen.

Mehr: Ark: Extinction DLC Release samt Trailer enthüllt

Ebenfalls neu sind die synthetischen Kreaturen. Die Enforcer besitzen spezielle Eigenschaften, wie das hoch krabbeln an Wänden oder Teleport-Sprünge auf kürzerer Distanz. Ob die neue Kreaturen-Art gebaut oder in freier Wildbahn gezähmt werden muss, ist bisher noch unklar.

In einem der neusten Mysterious Mysteries wurde auch eine neue Kreatur angedeutet, welche auf Gasbag getauft wurde. Der Gasbag ähnelt von seinen Eigenschaften Tieren wie einem Kugelfisch. Der Unterschied hierbei liegt in der Art der Fortbewegung und der Eigenschaft, ein hervorragendes Transportmittel zu sein. Einmal aufgebläht, kann der Reiter der ulkigen Kreatur, diesen mit dem ablassen der Luft bewegen und steuern.

Dino-Eis am Stiel & Neues Equipment

Mit einer weiteren neuen Maschine lässt sich quasi Dino-Eis am Stiel machen. In der Kryokammer lassen sich eigene Dinos zu kleineren Eiswürfeln einfrieren. Diese können in der Form dann eine begrenzte Zeit lang einfacher Transportiert werden. Der Nachteil dabei ist jedoch, dass sich andere Spieler die Dino-Würfel aneignen können und die gezähmten Dinos damit futsch sind.

Mehr: Ark: 3 Jahre Entwicklung und der E3 2018 Countdown

Mit der “Scout”-Drohen können Spieler die Umgebung künftig erkunden. Steuern lassen sich diese Mithilfe einer TEC-Brille. Ob diese auch mit Sprengstoff ausgerüstet werden können, bleibt abzuwarten. Möchte man gesammelte Items transportieren, geht dies im neuen DLC dann auch mit dem “Item-Ballon”. Dieser schwebt nach Wahl zu festgelegten Standorten oder der eigenen Base. Wie bei den Dino-Eiswürfeln gilt hierbei ebenfalls, das diese auf ihrem Weg von anderen Spielern entwendet werden können.

Als letzte wichtige Neuheit ist das neue korrumpierte Element zu nennen. Dieses ist mit einem Virus zu vergleichen, welches wilde Kreaturen befallen kann. Einmal vom Virus befallen, werden Kreaturen höchst aggressiv und suchen den Kampf. Damit nicht genug sammeln sich diese zu größeren Gruppierungen zusammen und stellen damit eine noch größere Gefahr dar.

Erscheinen wird das Ark: Survival Evolved DLC Extinction am 06. November 2018 auf allen Plattformen.

Eure Meinung ist gefragt!

Was haltet ihr von dem Video zu Fallout 76? Schreibt eure Meinung hier in die Kommentare oder als Facebook-Post auf unsere Facebook Seite!

Du möchtest dir günstig ein neues Spiel zulegen? Dann lege es dir doch bei unserem Partner MMOGA.de zu.

Um keine News vom Survival- & Horrorspielgenre zu verpassen, schaut im News Bereich vorbei. Ihr seid eher auf der Suche nach hilfreichen Tipps und Tricks, dann schaut in unserer Guides & Tutorial Sektion vorbei.